Typ 121/3

Die Fleischmann Dampfmaschine vom Typ 121/3

Der Typ 121/3 wurde nur bis 1953 gebaut. Von diesem Modell gibt es vier Varianten, die sich im wesentlichen jedoch nur durch den Brenner und die Grundplatte unterscheiden. Anscheinend war die 121/3 seinerzeit nicht besonders beliebt, da die Produktion dieser Maschine bereits nach wenigen Jahren eingestellt wurde.
Dieser Typ ist in gutem und kompletten Erhaltungszustand eher selten und ein begehrtes Sammlermodell !

Fleischmann 121/3

Fleischmann 121/3
Abbildung Katalog 1950

 

Gesamthöhe
ink. Kamin:

22 cm

Sockel:

22 cm x 12 cm

Kessel:

d = 53 mm   l = 130 mm
Messing

Brenner:

D/192

Kamin:

l = 14,7  cm

Schwungrad:

d = 60 mm

 

 

 

 

Doll_311_3_500_3

Doll 311/3

Dies dürfte die Vorgängermaschine  zur späteren 121/3 von Fleischmann sein. Die Maße der Grundplatte und der Schwungräder sind identisch. Nur der Kessel ist wie häufig bei Doll ein wenig kleiner.

121_3_1938_1_500

Fleischmann Ausführung vor 1947

Dies dürfte die erste Variante dieses Typs nach der Übernahme durch Fleischmann sein. Dieses Modell besitzt kein Label. Die Abmessungen der Grundplatte und des Kessels entsprechen denen der Doll 311/4. Die Schwungräder und der Zylinder sind etwas kleiner und entsprechen denen der Doll 311/3. Die beige/braune Grundplattenfarbe weist eindeutig auf die Herstellung durch Fleischmann hin. Ich vermute, dass dieses Modell aus der Zeit um 1938/39 oder 1945/46 stammt. Die Maschine besitzt auf der Unterseite den  Stempelaufdrucks “Made in Germany”. Diesen kann ich zeitlich noch nicht eindeutig zuordnen
Alle Teile des abgebildeten Modells stammen noch von Doll, wobei die Kessel- und Aggregatmaße identisch mit denen der späteren Fleischmannmodelle sind.

Mir ist nur dieses eine Exemplar bekannt.
Von dem Modell 311/4 gab es übrigens keine Abbildungen in den jeweiligen Dollkatalogen!

121_3_1949_2_500

Ausführung um 1949

Dies ist die erste “echte” Fleischmannvariante der 121/3. Zu dieser Maschine gehört die Heizpfanne D/192 mit dem geprägten GFN-Logo für zwei runde Brennstofftabletten.
Die Grundplatte ist grau und die Schwungräder sind braun lackiert.

Die grauen Grundplatten der 121/3 wurden übrigens später von Fleischmann rot überlackiert und in den Handel gebracht.

121_3_1951_1952_1_500

Ausführung 1950/51

Dies ist die zweite Variante der 121/3. Zu dieser Maschine gehört auch die Heizpfanne D/192 mit dem geprägten GFN-Logo.
Eine Seltenheit ist die Kombination GFN-Brenner und Fleischmann-Schiebebild. Diese Kombination habe ich noch bei keiner anderen Maschine gesehen.

Fleischmann 121/3 1951

Ausführung 1952

Dies ist die dritte Variante der 121/3. Sie hat schon die “moderne” Heizpfanne mit dem breiten “Brennstoffkorb” in den die zwei ESBIT Würfel flach eingelegt werden.

Das Aggregat hat noch wie bei den oben gezeigten Varianten die rot/braune Farbe und die Grundplatte ist ca. 22 mm hoch.

 

Fleischmann 121/3 1951

... hier aus einem anderen Blickwinkel.

Fleischmann 121/3 1952

Ausführung ab etwa 1952/53

Hier die vierte Ausführung. Das Aggregat ist bereits grau lackiert und die Grundplatte ist mit ca. 19 mm etwa 3 mm flacher als bei den oben gezeigten Varianten.

D/192 Brenner 1952

1951 - 1952/53 Heizpfanne
mit  breitem “Brennstoffkorb”

121_3_Doll_311_4_500

Größenvergleich ...

 

[Home]