Typ 120/2

Die Fleischmann Dampfmaschine vom Typ 120/2

Dieses Modell wurde bis 1969 gebaut. Dieser Typ gehört  zu den kleineren Maschinen von Fleischmann.

Katalog_1955_120_2_500

Fleischmann 120/2
Abbildung Katalog 1955

 

 

Gesamthöhe
ink. Kamin:

20 cm

Sockel:

20 x 23 cm

Kessel:

d = 38 mm   l = 107 mm
Messing oder stahlblau gebeizt

Brenner:

D/191

Kamin:

l = 10,6 cm

Schwungrad:

d = 6,1 cm

 

 

 

 

 

Doll 333/2

Doll 333/2

Dies ist die Vorläufermaschine zur Fleischmann 120/2
Die Grundplattenmaße sind identisch, nur das Brennergehäuse, der Schornstein und der Kesseldurchmesser sind etwas größer.

Bei dem abgebildeten Modell handelt es sich um ein außergewöhnlich schön erhaltenes Modell !

Fleischmann 120/2

Fleischmann Ausführung um 1938

Dies dürfte die erste Variante dieses Typs nach der Übernahme durch Fleischmann sein. Ich vermute, dass dieses Modell aus der Zeit um 1938 stammt.
Fast alle Teile des abgebildeten Modells stammen noch von Doll. Die Farbgebung errinnert sehr startk an das Modell 339/1 Selbst der Brenner hat noch das geprägte DC - Emblem. Nur der Schornstein stammt nicht mehr von Doll und ist auch nicht mehr mit der typischen Krone ausgestattet (s.o.). Die grünliche Farbgebung des Schornsteins ist dabei bei Fleischmann äußerst selten.
Insgesamt scheint das farbliche Design dieser Maschine jedoch nicht so ganz gelungen zu sein.

Die frühen Modelle diese Typs wurden noch nicht mit zusätzlichen Schnurlaufrollen ausgestattet. Dies erklärt auch die die Aussparungen für die Antriebsspiralen an den Schwungrädern der späteren Maschinen dieses Typs.  “Zinkpest” scheint noch kein Thema zu sein.

120_2_1940_500

Fleischmann Ausführung um 1939

Ich vermute, dass dieses Modell aus der Zeit um 1939/40 stammt. Die Ausführung ist eigentlich ähnlich wie das oben abgebildeten Modell. Nur die Farbgebung und die Verarbeitung ist insgesamt wesentlich einfacher:
Die Lackierung ist sehr “rau”, und einzelne Anbauteile sind aus einfachem Material.  “Zinkpest” ist relevant. Das originale Schwungrad war nur noch als Fragment erhalten wurde bereits durch ein neues ausgetauscht.

Fleischmann 120/2

Ausführung 1951

Dies dürfte wohl die erste “echte” Variante dieses Typs sein.
Hier ein fast neuwertig erhaltenes Modell.
Die meisten Modelle des abgebildeten Typs befinden sich leider in einem eher schlechten Zustand. Auch kenne ich bisher nur sehr wenige Modelle, bei denen das Schwungrad nicht von der “Zinkpest” befallen ist.

 

Fleischmann 120/2

... und hier mit Originalkarton.

Fleischmann 120/2

Ausführung 1958

Insgesamt ist die 120/2 nicht so selten, allerdings scheint die Variante mit dem grün/silbernen Aggregat nicht ganz so häufig angeboten.
Die meisten Modelle des abgebildeten Typs befinden sich leider auch in einem eher schlechten Zustand. Zinkpest ist kein Thema mehr.

120_2_1959_500

Ausführung 1959

... wie Ausführung 1958, jedoch kann die Variante mit dem grün/silbernen Aggregat, dem brünierten Kessel und grauen Kamin als “kleine” Rarität bzeichnet werden.
 

Fleischmann 120/2

Ausführung 1966

Dies ist die letzte Variante der 120/2 in einem fast neuwertigen Zustand.
Interessant ist das neuartige Gussfundament des Aggregats. Ab 1968 wurde diese Variante zusätzlich mit zwei Kesselbändern versehen.

 

 

[Home]